Winter Spirits – Mariana Sadovska & Borderland (Ukraine – Deutschland)

Termin: 14. Januar, 18.00 Uhr, Thomaskirche, Opphoferstraße 60

Seit Urzeiten bis in die Gegenwart wird in der Ukraine die „Kolada“ gefeiert, ein Fest um die Wintersonnenwende, das nach dem ukrainisch-orthodoxen Kalender mit den Weihnachtsfeierlichkeiten vom 6. bis 19. Januar zusammenfällt.

Mitten im Winter machen die Kolada-Gesänge den Geistern der Dunkelheit den Garaus. Von Haus zu Haus gebracht, entfalten sie ihre geheimnisvolle Kraft. Mit guten Wünschen läuten sie das Ende der Dunkelheit ein und bahnen den Weg für einen fruchtbaren neuen Jahreszyklus.
Diesen magischen Gesängen aus der Zentral- und Westukraine haucht Mariana Sadovska neues Leben ein. Seit fünfzehn Jahren reist die Sängerin, Komponistin und Schauspielerin durch die entlegenen Landstriche ihrer Heimat und sammelt von den dort lebenden Frauen Lieder, Legenden, Reime – jahrhundertealtes Kulturgut, das in der Sowjet-Ära nur durch die lokale mündli-che Überlieferung bewahrt werden konnte und heute selbst unter Ukrainern weitgehend unbekannt ist.
Gemeinsam mit ihrer Kölner Band stellt die impulsive Sängerin diese volkstümlichen Motive in einen musikalischen Kontext, der seine Wurzeln in der westlichen Tradition zwischen Jazz und Kunstmusik hat. Zwischen Folk und Avantgarde gelingt es ihr, einen originellen zeitgenössischen Ausdruck für das archaische Material zu finden und das Publikum durch ihr schillerndes Klangspektrum zu begeistern.

Mariana Sadovska: Gesang, indisches Harmonium
Jarry Singla: Piano, präpariertes Klavier
Peter Kahlenborn: Schlagzeug, Perkussion
Sebastian Gramms: Kontrabass

share on Post to Twitter Post to Delicious Post to Digg Post to Facebook Post to MySpace Post to StumbleUpon