Teofilovic Twins – Rituelle Polyphone Gesänge (Serbien)

Termin: 29. April, 18.00 Uhr, Thomaskirche, Opphoferstraße 60

Im ehemaligen Jugoslawien existiert eine vielfältige ethnische und kulturelle Gemengelage. Zweifelsohne gehören die Teofilovic-Zwillinge aus Serbien zu den außergewöhnlichen musikalischen Interpreten dieser Region. Sie gelten nicht nur als „Jahrhundert-Stimmen“, sondern begeistern auch als Interpreten längst vergessener Gesangstraditionen des Balkans.

Über 15 Jahre lang haben Ratko und Radisa Teofilovic sich intensiv mit alten zweistimmigen Gesängen der gesamten Balkanregion beschäftigt, nach Liedern und Harmonien gesucht und sogar die nur noch in verkitschter Form erhaltene Volksmusik gesammelt. In ihren Konzerten präsentieren sie Fundstücke aus mehr als zwei Jahrhunderten, die auf unverwechselbare Art eine universelle Suche nach dem Sinn des Lebens, nach der Schönheit der Liebe und des Gleichgewichts von Mensch und Natur ausdrücken. Ihr Gesang lässt eine der faszinierendsten Klangwelten Europas wieder lebendig werden. Viele der Lieder existierten nur noch in den Gedächtnissen einzelner Menschen, waren vergessen oder nur teilweise erhalten. Die Teofilovics bringen diesen Schatz wieder ans Licht und kleiden ihn in ein neues, zeitgemäßes Gewand, ohne dabei die Originalität zu verlieren. Wenn Ratko und Radisa singen, klingt das einerseits orientalisch, andererseits mittelalterlich.

Sie haben ihren eigenen Sound entwickelt, minimalistisch und zugleich äußerst klangvoll. Die Lieder handeln von alltäglichen Themen: von Hochzeiten auf dem Land, glücklicher und tragischer Liebe, der Schönheit der Frauen und der wunderbaren Landschaft. Seit 1994 haben die Brüder über 40 Lieder für nationale Radio- und Fernsehstationen aufgenommen und bei renommierten Festivals im In- und Ausland gespielt.

share on Post to Twitter Post to Delicious Post to Digg Post to Facebook Post to MySpace Post to StumbleUpon