Niall & Cillian Vallely – Vergessene Lieder aus Ulster (Irland)

Termin: 16. Februar, 18:00 Uhr, Hauptkirche Unterbarmen, Martin-Luther-Straße 16

Niall und Cillian Vallely haben die Musik von ihren Eltern erlernt, deren berühmter Armagh Pipers‘ Club in Ulster in den 60er Jahren eine Wiederbelebung der nordiri­schen Musik begründet hat. Der Vater ist Dudelsackspieler, die Mutter Geigerin.

Cillian folgte seinem Vater und hat die Uilleann Pipes zu seinem Instrument ge­macht. Niall hingegen wurde zu einem der besten zeitgenössischen irischen Mu­siker auf der Concertina. Er hat die klang­lichen und technischen Möglichkeiten des Instruments erforscht und es für die irische Musik erschlossen, denn traditio­nell gehört es nicht zur Musik aus Ulster.

Die Brüder erschaffen eine eigene außer­gewöhnliche Klangwelt. Ihr Spiel ist ge­prägt von großer Leidenschaft. Sie har­monisieren fast blind miteinander. Durch ihre humorvollen aber immer respektvol­len Arrangements der uralten, zum Teil fast vergessenen Melodien haben sie neue Akzente der Interpretation gesetzt. Ergänzt werden diese Arbeiten durch Ei­genkompositionen im Stil von histori­schem Liedmaterial.

Jedes Stück klingt als ob drei oder vier Musiker am Werk wären – rhythmisch lebhaft, äußerst präzise und voller großartiger Tonfolgen. Liebhaber irischer Musik werden begeistert sein – aber auch Neulin­gen wird ein wunderbarer Einblick in die Musik aus Ulster gewährt.

Neben der Duo Formation spielen die Brüder auch mit eigenen Bands, Niall Vallely mit Nomos und Cillian Vallely mit Lúnasa. Beide sind auch gefragte Gastmusiker in den füh­renden Celtic Formationen der letzten 20 Jahre.

share on Post to Twitter Post to Delicious Post to Digg Post to Facebook Post to MySpace Post to StumbleUpon