Edou – Kanak Grooves (Neukaledonien)

Termin: 14. Juni, 18.00 Uhr, Lutherstift, Schusterstraße 15

 Edouard Wamai gehört seit vielen Jahren zu den aktivsten Künstlern in Neukaledo­nien. Seine ersten Konzerte gab er vor 25 Jahren zusammen mit anderen Jugendli­chen seines Stammes Dueulu in Lifou. Mit kraftvoller Stimme und einzigartigem Tim­bre drückt er seine Liebe zum Leben aus und nimmt das Publikum mit in ein faszi­nierendes Universum aus vibrierenden Tönen und Klangfarben.

 Kanaken sind die Ureinwohner in Neuka­ledonien, einer Inselgruppe im Südwest­pazifik, die bis heute noch französisches Territorialgebiet ist. Das Wort kommt von „kanaka maoli“, der hawaiianischen Be­zeichnung für „Mensch“.

Vor der Kolonisation existierte weder ein Staat Neukaledonien noch eine einheitli­che Selbstbezeichnung der Melanesier. Rund 25 Kanak-Sprachen werden heute noch in den verschiedenen Stammesge­bieten gesprochen. Die Kanak-Musik Me­lanesiens ist eng verbunden mit der neu­eren politischen und sozialen Geschichte der Inseln und der Unabhängigkeitsbe­wegung Ende der 1980er Jahre.  

 Die Verbindung von traditionellen Rhythmen wie pilou und tchap mit dem Klang moderner Instrumente prägte das neue Selbstbewusst­sein und eine gemeinsame Identi­tät der Völker Neukaledoniens. Mit der neuen pazifischen Kanak-Musik entstand erstmals eine gemeinsa­me kulturelle Ausdrucksform, die gleichzeitig zum Symbol der Un­abhängigkeitsbewegung wurde.
  
Edouard Wamai: Gesang, Gitarre
Ben Hakalitz: Perkussion, Gesang
Charles Taua: E-Bass, Gesang
Louis Perez: Akustische Gitarre, Gesang

share on Post to Twitter Post to Delicious Post to Digg Post to Facebook Post to MySpace Post to StumbleUpon