Cheny Wa Gune – Chopi Timbila Groove (Mosambik)

Termin: 19. Februar, 18:00 Uhr, Hauptkirche Unterbarmen, Martin-Luther-Straße 16

Der junge Musiker Cheny Wa Gune stammt aus einer Familie von Geschich­tenerzählern aus dem Distrikt Zavala am südlichen Ufer des Kanals von Mosam­bik. Er selbst wuchs in der lebendigen und quirligen Hauptstadt Maputo auf, wohin seine Familie nach den blutigen Befreiungskämpfen Anfang der 1970er Jahre emigrierte. Trotzdem faszinieren ihn bis heute die Klänge der Xylophon­kunst Timbila, der traditionellen Musik­kultur seiner Heimatregion Inhambane, dem Land der Chopi.

In einem Timbila Orchester werden aus Holz gefertigte, mit Kalebasse-Reso­nanzkörpern versehene Xylophone ver­schiedener Größen gespielt und mit Tanz, Gesang und Poesie verbunden. Cheny Wa Gune bringt das Mbila-Xylo­phon als Soloinstrument auf die Bühne und präsentiert, begleitet von Perkus­sion, Bassgitarre und Gesang, dessen virtuose Klänge und subtile musikalische Feinheiten. Dabei fusioniert die traditi­onelle Timbila Musik mit anderen Musik­stilen wie Jazz oder Hip Hop und ein neuer, zeitgenössischer Stil entsteht: der Chopi Timbila Groove. Der Zuhörer wird sowohl in das pulsierende Leben der Metro­pole Maputo, als auch in die Klangwelt der mehr als 400 Jahre alten Timbila Tradition entführt.

Cheny Wa Gune gilt nicht nur im eigenen Land als kreativer Kopf und Repräsentant einer jungen, dynamischen Musikszene mit tra­ditionellen Wurzeln. Auch auf in­ternationalen Bühnen und Festi­vals hat er mit seiner Band das Publikum bereits vom Chopi Tim­bila Groove überzeugt.

 

Cheny Wa Gune: Mbila, Mbira, Xitende, Gesang
Nene: Bassgitarre, Gesang
Cabocha: Perkussion

Video

Logoleiste_Mai

 

share on Post to Twitter Post to Delicious Post to Digg Post to Facebook Post to MySpace Post to StumbleUpon