Stella Chiweshe – Solo Mbira (Simbabwe)

Termin: 13. April, 21:00 Uhr, Café Swane, Luisenstraße 102 a

Stella Chiweshe

Stella Chiweshe hat ein bewegtes Leben hinter sich und das spürt man ihren Liedern nach….

Von der Arbeit als Magd in einem kolonialen Haushalt zu einer der bedeutendsten und erfolgreichsten Frauen-Aktivistinnen der afrikanischen Musikszene. Stella Chiweshes Bühnenprogramm überzeugt mit einer Fülle von bezaubernder Musik.
Geboren im Mujumi-Dorf, Mhondoro, Simbabwe im Jahre 1946, begann Stella Rambisai Chiweshe Nekati ihre Karriere als Sängerin und spielte die Mbira Dzavadzimu (Stimme der Vorfahren), während sie als Dienstmädchen in einem kolonialen Haushalt lebte. Als sie Mitte der sechziger Jahre das klassische Daumen-Klavier aus Simbabwe spielte, war jenes eigentlich immer noch nur für männliche Spieler vorgesehen. Frauen an diesem beinahe heiligen Instrument waren nicht gern gesehen. Die Mbira ist ein Medium für die Wiedergabe von Songs, die seit Jahrhunderten von Generation zu Generation übergeben werden, Lieder der Befreiung, spirituelle Erfahrung und sozialer Kommentar, Lieder, die für die Kontaktaufnahme mit den Geistern der Shona Leute verwendet werden.
Hintergrundwissen:
In der traditionellen Shona Kultur bleiben die Menschen auch nach ihrem Tod ein Teil der Gemeinschaft. Bei besonderen Zeremonien werden sie von den Klängen der Mbira zurückgerufen und besitzen eine Person, durch die sie mit den Lebenden kommunizieren. Als Simbabwe noch das Rhodesien des weißen Siedlers war, fing Stella Chiweshe an Anerkennung als Musikerin und Medium bei diesen Zeremonien zu erhalten, die damals noch verboten waren und im Geheimen stattfanden.

 

Swane cafe

share on Post to Twitter Post to Delicious Post to Digg Post to Facebook Post to MySpace Post to StumbleUpon